Privatklinik Laßnitzhöhe

Seit über hundert Jahren werden im „Haus an der Miglitzpromenade“ Hilfesuchende bestens betreut. Das in herrlicher Aussichtslage im Grünen liegende Haus bietet wegen der reizvollen Verbindung von Altem und Neuem eine besondere Atmosphäre. Heute ist die nächst Graz gelegene Privatklinik Laßnitzhöhe ein modernes allen Standards entsprechendes Krankenhaus.

Den inhaltlichen Schwerpunkt stellt die neurologische und orthopädische Rehabilitation dar, deren Hauptziele das Erreichen von Arbeitsfähigkeit, vermehrter Selbstständigkeit im Alltag und allgemeiner Verbesserung der Lebensqualität sind.

Als Ausdruck der Qualität erfolgte die Zertifizierung nach Önorm EN ISO 9001:2008 und die Verleihung des steirischen Landeswappens für die Privatklinik Laßnitzhöhe.

Es ist allen in der Privatklinik Laßnitzhöhe Tätigen neben der optimalen medizinischen und rehabilitativen Behandlung ein besonderes Anliegen, den Patienten Freundlichkeit und Menschlichkeit entgegen zu bringen.

Die Privatklinik Laßnitzhöhe verfügt über Verträge mit sämtlichen für die Rehabilitation zuständigen österreichischen Sozial- und Pensionsversicherungsträgern und Verträge für Akutpatienten mit der UNIQA und der Wiener Städtischen Versicherung. Eine Direktverrechnung ist somit gewährleistet.

Mit 229 in Ein- und Zweibettzimmer verteilten Betten, einer Gesamtfläche von etwa 11.000 m2, großzügigen Therapiearealen und einem modernen großen Hallenbad, sind die optimalen Voraussetzungen für die Rehabilitation gegeben und sämtliche Anforderungen einer modernen Klinik erfüllt.